• Claus
Mittwoch, 27. Mai 2020

Klimaaktivist*innen fordern aktiven Klimaschutz in Marburg

Aufruf zu einer Mahnwache

Am 29.5.2020 planen die Parents4Future Marburg eine Mahnwache für aktiven Klimaschutz, zu wir Sie herzlich einladen:

Klimaaktivist*innen fordern aktiven Klimaschutz in Marburg

In der letzten Maiwoche wird die Kommunalpolitik in Marburg wieder aktiv: schon am Dienstag,dem 26.5. tagte der Haupt-und Finanzausschuss, stellvertretend für alle anderen Sach-Ausschüsse, und am Freitag, dem 29.5. trifft die Stadtverordnetenversammlung zum ersten Mal seit dem Corona-Lockdown zusammen. Auf der schier unüberschaubar vollen Tagesordnung stehen auch viele Themen und Beschlüsse mit Auswirkungen auf die weitere Klimaentwicklung - nicht aber der seit Anfang des Jahres ausstehende Bericht und die Vorschläge des Magistrats zur Umsetzung des Klimanotstandsbeschlusses vom 26. Juni des letzten Jahres.

Deshalb hatten die Parents4Future zusammen mit dem Klimabündnis Marburg bereits vor einigen Wochen Oberbürgermeister Thomas Spies und den Magistrat angeschrieben. Anfang der Woche hatte daraufhin kurzfristig eine Videokonferenz des Klimabündnisses mit dem OB stattgefunden. Thomas Spies erklärte die Verzögerungen und kündigte die Vorlage eines Klimaaktionsplanes für den 8.6. an, nach entsprechender Beschlussfassung im Magistrat. Die Beratung und Verabschiedung in der Stadtverordnetenversammlung soll dann in der Sitzung Ende Juni erfolgen. Weiterhin wurde über ein mögliche Zusammenarbeit der Stadt mit dem Klimabündnis und auch die Fortsetzung der Bürgerbeteiligung für einen aktiven Klimaschutz gesprochen.

Für die Stadtverordnetenversammlung am Freitag, dem 29.5.2020 rufen die Parents4Future ab 16.00 Uhr auf dem Platz vor dem Erwin-Piscator-Haus zu einer Mahnwache für einen aktiven Klimaschutz in Marburg auf. Die Stadtverordneten und die Öffentlichkeit sollen damit auf die sich stetig verschärfende Klimakrise - man schaue auf die teilweise jetzt nicht mehr ergrünenden Wälder um Marburg herum - und die Notwendigkeit zum Gegensteuern hingewiesen werden. Und das bei allen anstehenden Entscheidungen der Kommunalpolitik, nicht nur bei der Verabschiedung des zu erwartenden Klimaaktionsplanes. Die Klimaaktivist*innen wollen in Marburg trotz Corona weiterhin genau hinschauen, was Politik und Verwaltung tun, um unser Klima und damit Mensch und Natur zu schützen. Sie treffen sich kurz vor 16.00 Uhr auf dem Platz links vor dem Eingang zum Erwin-Piscator-Haus.

Herzliche Grüße

für die Parents4Future

Claus Schäfer

Inhaltlich verantwortlich für den Inhalt dieses Beitrags nach § 55 Abs. 2 RStV:
  • Claus